Rails 3.2.8 auf Mountain Lion und Xcode 4.4.1

Ich hatte beim Kompilieren von nativen Gems den folgenden Fehler:

Building native extensions. This could take a while...
ERROR: Error installing json:
ERROR: Failed to build gem native extension.

/Users/xxx/.rvm/rubies/ruby-1.9.3-p0/bin/ruby extconf.rb
creating Makefile

make
compiling generator.c
make: /usr/bin/gcc-4.2: No such file or directory
make: *** [generator.o] Error 1

Abhilfe:

1. Sicherstellen, dass die Xcode Command Line Tools installiert sind (Xcode/Preferences/Downloads/Components).

2. Symbolischen Link auf den Compiler erstellen:

# sudo -s
# cd /usr/bin
# ln -s gcc-4.2 llvm-gcc-4.2
# ln -s g++ g++-4.2
# exit

Dann sollte der bundle install problemlos durchlaufen.

Was ist eine Idee?

Manchmal staune ich über bestimmte Ideen. Doch auch die genialste Idee oder Erfindung ist bei genauer Betrachtung lediglich eine Kombination aus zwei bereits existierenden Ideen.

Ausser vielleicht das Rad. Aber das gibt’s ja bereits. Die Genialität besteht darin, die beiden richtigen Dinge miteinander zu verknüpfen.

 

HTTP Header auslesen

Bei einem Penetration Tests eines Web Servers gehört das Auslesen des HTTP Headers zur Standard-Prozedur. Natürlich geht es mit netcat – oder schlimmer noch: telnet, z.B:

# nc www.domain.com 80
GET / HTTP/1.1
Host: www.domain.com

Die bequemere Variante
Für einzelne Abfragen ist das eigentlich okay, wenn Du jedoch viele Hosts so abklappern musst, dann geht das natürlich einfacher:

# curl -v http://www.domain.com/ | head

Curl unterstützt übrigens auch die HTTP HEAD Methode:

# curl --head http://www.domain.com/

Dies funktioniert natürlich auch mit ssl, so dass man nicht auf den umständlichen openssl s_client zurückgreifen muss. Trotzdem hier nochmals der Syntax, um sich manuell mit einem SSL Dienst zu verbinden:

openssl s_client -connect www.domain.com:443

Was lassen, was tun?

Auf Quora berichtet der Drehbuchautor von Conan der Barbar wie es ist, wenn ein Film floppt. Der Autor berichtet über die Hoffnungen, Selbsttäuschungen und Ängste, die bei einem Launch auftreten. Im Hinterkopf ist ihm aber von Anfang an klar, dass der Streifen ein Flop ist. Wie kann man so etwas verhindern? “Was lassen, was tun?” weiterlesen

Fehlender Public Key bei apt-get

Heute wollte ich ein Ubuntu System aktualisieren, das Update schlug allerdings mit folgender Fehlermeldung fehl:

# apt-get update
[...]
W: GPG error: http://ppa.launchpad.net lucid Release:
The following signatures couldn't be verified because
the public key is not available: NO_PUBKEY 00A6F0A3C300EE8C

Und so kann man den den fehlenden Key importieren:

# missing=00A6F0A3C300EE8C
# gpg --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv $missing
# gpg --export --armor $missing | sudo apt-key add -

E-Mail-Adresse mit CSS schützen

Ich wurde öfters angesprochen, wie ich E-Mail Adressen auf Websites schütze. Ich finde die folgende Methode sehr effizient:

Ich verwende ich hierfür eine eigene CSS Klasse, die den Text rückwärts ausgibt. Im Source Code wird die E-Mail Adresse von rechts nach links eingegeben, hier der HTML-Code:

<span class="email">hc.esnesten@ofni</span>

Im Stylesheet ist die Klasse wie folgt definiert:

.email {
  unicode-bidi:bidi-override;
  direction:rtl;
}

Crawler erkennen hier kein Pattern, die E-Mail Adresse wird für den User aber korrekt dargestellt.

Wochentag eines beliebigen Datums im Kopf bestimmen

Ich habe immer über die „Genies“ gestaunt, die den Wochentag eines beliebigen Datums im Kopf bestimmen konnten. Heute habe ich aber gelernt, dass dies gar nicht so schwierig ist, man braucht sich lediglich zwölf Zahlen und eine einfache Formel zu merken.

“Wochentag eines beliebigen Datums im Kopf bestimmen” weiterlesen